Artikel

Happy Bärchenwurst

Es gibt ja Momente im Leben, da fragt man sich, ob das wirklich alles so eine gute Idee war. Das mit diesem Journalismus, in dem man sich zwischen halb zwei und viertel vor fünf von nachtaktiven und alkoholbeeinflussten Grottentrollen in einer Art beschimpfen lassen muss, die eben so gerade noch nicht justiziabel ist. Das mit dem Wohnen in einer Stadt, in der die Tendenz zur Sperrmüllentsorgung im Hausflur ungut korreliert mit dem Bedürfnis gefrusteter Zeitungsausträger, ihren Hang zur Pyromanie während der Arbeitszeit auszuleben. Oder diese verrückte Selbststädigkeit, bei der nur eins sicher ist, und dass ist eine Rente ab dem 97. Lebensjahr im Gegenwert einer Packung Rosendünger.

Und dann schaltet man mal eben Schwiegertochter gesucht ein und weiß, wie gut man es selber hat:

Screenshot: rtl-now.de

Danke, Vera. Die reinigende Kraft von Bärchenwurst an Aldi-Gouda ist dann doch nicht zu unterschätzen.

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.