Artikel
2 Kommentare

Bei Apollo bedient Kafka noch selbst

Ich habe gerade versucht, in der Mittagspause neue Kontaktlinsen-Lösung zu kaufen. That escalated quickly.

Ich: „Hallo. Ich hätte gerne so Reiningungs-Aufbewahrungs-Zeugs für weiche Kontaktlinsen.“

Er: „Da kann ich Ihnen unsere Hausmarke empfehlen.“

Ich: „Hm. Die hatte ich schon mal, aber da sah die anders aus.“

Er: „Ja, die haben wir verbessert.“

Ich: „Und was ist jetzt besser?“

Er: „Die sieht jetzt anders aus.“

Ich: „Was sie früher nicht auch günstiger?“

Er: „Ja. Aber dafür ist sie jetzt besser.“

Ich: „Okay. Was ist denn mit der daneben?“

Er: „Das ist eine andere Marke“.

Ich: „Das sehe ich. Aber was ist daran anders?“

Er: „Die sieht anders aus.“

Ich: „Okay…“

Er: „Und die ist kleiner.“

Ich: „Und die daneben?“

Er: „Die ist größer.“

Ich: „Aber sieht die nicht so aus, wie die Hausmarke früher aussah?“

Er: „Ja.“

Ich: „Cool. Wenn das die alte Hausmarke ist, die ich ja schon kenne, dann nehme ich die.“

Er: „Das ist was anderes.“

Kollege aus dem Hinterzimmer kommt hinzu.

Kollege: „Wenn Sie noch was von der alten Hausmarke haben wollen, müssen Sie sich beeilen. Davon haben wir nur noch Restbestände.“

Ich: „Okay. Dann nehme ich gleich zwei.“

Er: „Die alte Hausmarke haben wir aber nur noch in klein.“

Ich: „Das ist doch alles kleine Lösung!“

Vorhang.

 

2 Kommentare

  1. Ich fühle mich durch diesen kleinen Artikel gut unterhalten. Danke!

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.